Wochenrückblick (KW04)

Hallo lieber Leser, auch diese Kalenderwoche ging relativ unspektakulär über die Bühne. Langsam bin ich das Wetter leid, es ist kalt Nass und trüb draußen, ich vermisse ein wenig mehr Wärme in meinem Leben und auch Sonne könnte mir und meinem Gemüht gut tun, aber da muss ich wohl noch etwas warten…

Am Dienstag habe ich bei der Firma meines Bruders angerufen um zu fragen, wie es mit meiner Bewerbung für die Wohnung aussieht, leider konnte mir der Verantwortliche nur eine Absage mitteilen, da ein anderer Bewerber gewählt wurde. Im gleichen Zug sagte er mir jedoch, dass es noch eine freie Wohnung gibt, diese liegt noch näher an der Wohnung meines Bruders und er schickte mir am Nachmittag eine Mail mit den Details. Die Wohnung ist exakt die selbe wie die erste die ich mir angesehen habe, nur in einer anderen Straße, damit war für mich eigentlich schon klar, dass ich die Wohnung nehmen würde. Ich rief ihn dann aus dem Fitnessstudio an und wir verabredeten uns zu einer Besichtigung am frühen Abend. Nachdem ich die Wohnung angesehen habe entschloss ich mich, diese zu nehmen und sagte sie am nächsten Tag telefonisch zu. Zum Ende der Woche bekam ich die Unterlagen, die ich dann in der nächsten Woche zurückschickte. Der geplante Umzugstermin ist der 23.03.2019. Mal sehen ob bis dahin alles klappt. Der einzige Nachteil an dieser Wohnung ist, dass ich eine neue Küche besorgen muss, aber auch das wird klappen.

Zu meinem gesundheitlichen Zustand kann ich nur sagen, dass es nicht gut aussieht. Ich übergebe mich wieder regelmäßig nach fast jedem Essen, was viel Kraft kostet. Hin und wieder schaffe ich es den Zwang zu überwinden, jedoch ist das in den meisten Fällen sehr schwer, sogar schwerer als damals mit dem Rauchen aufzuhören. Ich hoffe, dass mir die Tipps meiner Therapeutin weiterhelfen werden.

Ansonsten war ich diese Woche noch im Kino und hab mir mit meinem Vater zusammen den Film Glass angeschaut. Der Film an sich war nicht schlecht, jedoch ist die alte Formel des Regisseurs langsam ausgelutscht und der typische Plot-Twist den
Shyamalan immer in seine Filme einbaut wird irgendwann alt.

Am Wochenende kam dann Ngan bei mir vorbei und wir hatten am Samstag Nachmittag eine schöne Zeit zusammen. Ich genieße die Zeit mit ihr wirklich sehr und es tut unheimlich gut mit jemandem auf dieser Ebene zu kommunizieren.

Schreibe einen Kommentar